ZDF berichtet über Jouanna Hassoun, Klara-Franke-Preisträgerin und den Mädchenkulturtreff Dünja

Das ZDF hat am Sonntag, 23.4.2006, innerhalb der Sendung "Sonntags" über Jouanna Hassoun, der diesjährigen Preisträgerin des Klara-Franke-Preises berichten. "Vermittlerin zwischen den Kulturen - Jouanna Hassoun und der Mädchentreff 'Dünja' in Berlin", lautet der Titel des etwa vierminütigen Filmbeitrags.

Mit dem Klara-Franke-Preis 2006, ausgelobt vom Verbund für Nachbarschaft und Selbsthilfe Moabit, hatte die Jury im März Jouanna Hassouns bürgerschaftliches Engagement, das sie schon als junge Frau auf vielen Ebenen zeigt, besonders gewürdigt.

Jouanna Hassoun ist eine junge Palästinenserin aus Moabit, die sich engagiert in der Jugendbeteiligung, in der Bürgerjury Moabit West für LOS-Projekte, auf politischer Ebene, für Integration und Frauenrechte.

1997 hatte sie sich in der 7. Klasse an einem Mädchengesprächskreis an der Ulrike-von-Levetzow Oberschule beteiligt, bei dem die Idee für einen interkulturellen Mädchentreffpunkt geboren wurde. Briefe und Besuche bei der damaligen Jugendstadträtin Elisa Rodé (Grüne) führten zur Gründung des Projekts: Im Mai 1998 organisierte der Moabiter Ratschlag als Unterstützer der Idee in der Kurt-Tucholsky-Bibliothek die Auftaktveranstaltung zur Gründung des Mädchen-Kultur-Treffs Dünja. Seitdem engagiert sich Jouanna Hassoun bei Dünja. Ihre Rolle hat sich dabei gewandelt, heute arbeitet sie mit bei der Betreuung der Mädchen, jungen Frauen und mit einer Müttergruppe.
Über Dünja hinaus engagiert sich Jouanna Hassoun auch bei weiteren Projekten in Moabit.

Im der Ausgabe vom Juni 2005 der Zeitung stadt.plan.moabit finden Sie einen Artikel über Jouanna Hassoun.

Zurück

Anschrift

Moabiter Ratschlag e.V.
Geschäftsstelle im
Stadtschloss Moabit

Rostocker Straße 32
10553 Berlin
Tel: 030 390 812 0
info(at)moabiter-ratschlag.de